Gschichtle aus dem Leben

Mundartabend - Im Foyer
Einen tollen Abend durften die Zuhörer des Mundartabend erleben. So manch einer fühlte sich ertappt, ein Teil davon zu sein. Wortgewandt und zielsicher erzählte Bernd Merkle Geschichten und Anekdoten aus dem Leben und Alltag. Kaum ein Mundartkünstler versteht es so gewandt Pointen zu setzen und sein Publikum zum Schmunzeln und zum Lachen zu bringen. Bei seinem knapp 2 stündigen Programm setzte er Szenen aus dem Alltag so gekonnt in Worte, als würden sie gerade passieren. Vom Seniorennachmittag bis hin zum Äpfel "ra du". Schwäbische Mundart der Extraklasse, bei dem einen oder anderen Dialog sich so mancher wunderte und staunte.
Während der Pause konnte man bei einem Glas Sekt hautnah mit dem Künstler diskutieren und philosophieren. Ein Schwäbisches Panoptikum eben. Es bot sich auch eines der zahlreichen Bücher zu kaufen. Nach knapp 2 Stunden endete ein unterhaltsamer und humorvoller Abend mit einer Zugabe. Schmunzelnd und zufrieden gingen die Leute nach Hause.
Es zeigt sich doch, das Mundart und Brauchtum noch lange nicht zum alten Eisen gehören und weiterhin gepflegt werden müssen.
Eingestellt von: Jochen Betz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.