Schneeschuhwanderung am Feldberg

Schneeschuhwandergruppe bei der Baldenweger Hütte
Eine ganz neue Grenzerfahrung durften 17 Teilnehmer, darunter 5 Kinder bei unserer ersten Schneeschuhwanderung am Feldberg erleben. Unter der fachmännischen Anleitung des Familienbeirates Ralf Kille wagten wir die ersten Schritte. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ging es hinauf zur Baldenwegener Hütte. Teilweise durch Tiefschnee wanderten wir hinauf auf den Baldenweger Buck. Von hier aus genossen wir die herrliche Aussicht. Auf dem Höhenrücken entlang wanderten wir dem Feldberggipfel entgegen. Mittlerweile hatte sich jeder an das gehen mit den Schneeschuhen gewöhnt, so das es für alle ein einmaliges Erlebnis war. Wie schnell sich das Wetter hier oben ändern kann erlebten wir kurz vor dem Gipfel. Nebel zog auf. Geschafft, wir haben den Gipfel erreicht. Nach einem Schnaps machten wir uns wieder auf den Rückweg. Ein steiler Abstieg blieb nicht ganz sturzfrei. Nach drei Stunden haben wir unsere Autos wieder erreicht. Ein herrlicher Tag, bei dem jeder ganz neue Grenzerfahrungen machen durfte ging vorbei. Beim Abendessen wurde noch viel geschwärmt von dem herrlichenErlebnis. Am nächsten Morgen fuhren wir zum Titisee und bei einer Schneewanderung zur Skischanze Hinterzarten erlebten wir nochmals einen wundervollen Tag. Die Kinder hatten viel Spaß im Schnee. Ein tolles Wochenende.
Eingestellt von: Jochen Betz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.