AWO Bad Friedrichshall besucht das Salzbergwerk

Bergwerksbesuch am 22.05.16
Auf Einladung der Arbeiterwohlfahrt Bad Friedrichshall(AWO) besuchten die beiden VdK OV Gundelsheim/Offenau und Bad Wimpfen, am Sonntag den 22. Mai.2016 gemeinsam das Salzbergwerk in BFH-Kochendorf. Die Gruppe besteht aus 28 Pers. Mit dem Förderkorb geht es in 45 Sek. auf rd. 180 Meter Tiefe, zum Salz. Der ca. 1,5 km lange Rundgang, erklärt in 8 Info-Kammern, wie Salz entstanden ist, wie es abgebaut wird und wofür es benötigt wird. In der KZ-Gedenkstätte wird an die Gräueltaten der Nazis erinnert, welche durch brutale Zwangsarbeit einen Rüstgsbetr. im Bergwerk bauen sollten. In der Technikkammer: Gewinnung und Transport des Salzes. Diese Kammer veranschaulicht die ungeheure technische Entwicklung bei der Gewinnung und beim Transport des Salzes in den letzten Jahrzehnten, durch effektvoll präsentierte Maschinen. Eine virtuelle Schausprengung lässt erahnen, welche Kräfte in diesem Augenblick unter Tage wirken. Der Kuppelsaal stellt als Ehrendom der Arbeit eine einmalige bergmännische Leistung dar und vermittelt einen unauslöschlichen Eindruck. In einer Flut von Licht in 25 m Höhe fließen, die sich aus dem Gebirgsabbau ergebenden Salz- und Gesteinsringe zum Kuppelgewölbe zusammen, danach wurde ausgefahren und in der Bergschänke endete die Tour.
W.Z.
Eingestellt von: Werner Heil
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.