Generalversammlung des kath.Kirchenchores Herz-Jesu Bad Rappenau

Bad Rappenau: Kath. Herz-Jesu-Kirche | Bei der Generalversammlung des kath. Kirchenchores Herz-Jesu Bad Rappenau lobte Chorleiter Kantor Andreas Schmid die Chormitglieder. Er hob vor allem hervor, dass sich der Chor in seiner Zeit sehr gut entwickelt habe. „Ich bin sehr froh, dass die Sänger/innen die Vorgaben so umsetzen, wie es die Komponisten vorsehen“ so Schmid. Dies trage zum besonders guten Gelingen und zu einem klanglich homogenen Gesamteindruck bei. Die Vorsitzende des Kirchenchores Sybille Prößdorf freute sich, dass Präses Pfarrer Vincent Padinjarakadan gekommen war. Wolfgang Hörner berichtete über die Aktivitäten, vor allem über die Höhepunkte - den Festgottesdienst an Ostern mit der großen Orchestermesse und den Weihnachtsgottesdienst mit einer kleinen Streicherbesetzung. Die finanzielle Situation des Kirchenchores beleuchtete Heinrich Porada. Dazu ergriff auch Pfarrer Padinjarakadan das Wort. Er betonte, dass er den Chor sehr schätze und es sei ihm ein großes Anliegen, dass dieser auch weiterhin die Lithurgie unterstütze. Es sei heute nicht mehr selbstverständlich, dass Menschen jeden Mittwoch in die Chorprobe kommen und fleißig und konzentriert üben. Dafür gebühre allen sein besonderer Dank. Wegen evtl. Ungereimtheiten müsste man im Dialog bleiben, damit sie aus dem Wege geräumt werden können. sty
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.