Seltene Ehrungen beim Kirchenchor Herz-Jesu Bad Rappenau

Bad Rappenau: Kath. Herz-Jesu-Kirche | Beim Patrozinium-Fest am 25.06.2017 um 10.30 h in der kath. Pfarrkirche Herz-Jesu Bad Rappenau werden drei Chormitglieder für ihren langjährigen aktiven Dienst für die Musica Sacra geehrt. Helga Wachtler und Rosemarie Schmidt sind seit 60 Jahren im Alt aktiv und bis heute immer dabei. Schmidt ist seit vielen Jahren zuverlässig als Notenwartin für das Archiv des Chores verantwortlich und sorgt dafür, dass alle Sänger/innen jederzeit die richtigen Noten zur Hand haben. Was bewegt einen Menschen über so viele Jahre hinweg einem Chor aktiv die Treue zu halten und Woche für Woche die Proben zu besuchen. Sicher ist es die Liebe zur Musik aber auch das Bewusstsein zur Gemeinschaft der Kirche dazu zu gehören. Die Anfänge des Chores jedoch hat Elfriede Bina erlebt. Sie ist seit sage und schreibe 70 Jahren dem Chor damals wie heute treu ergeben. Bad Rappenau war Diasporagemeinde und gehörte zur Pfarrei Siegelsbach. Es gab nur wenige Katholiken im Ort. Durch die Flüchtlingszuzüge änderte sich das und ein Lehrer warb für gemeinsames Singen. Da man in den Gottesdiensten sang, wurde aus der losen Verbindung ein Kirchenchor. Die Jubilarinnen betonen übereinstimmend, dass sie nach der Flucht nicht nur ihre Heimat sondern durch das Singen auch sehr viel Verbundenheit in Bad Rappenau gefunden haben. Sie sind ein Musterbeispiel dafür, dass Singen jung hält.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.