Frisbee Bad Rappenau ist wieder erstklassig!

Hintere Reihe v. l.: Thorsten Tittebrandt, Sven Störzer, Tilman Grimmig, Maximilian Olbert, Lukas Schall, John Schäffer, Jens Gehrig, Jonas Watzl, Christian Hocher (Coach); vordere Reihe v. l.: Florian Schittkowski, Arcady Maier, Charlotte Schall, Pascal Schwan, Jan Lembke, Aaron Wolf, Marcel Bührer, Jonathan Schall. Fotograf: Lennart Vollmar, Ort: München (Foto: Lennart Vollmar)
Die Bad Raps vom TV Bad Rappenau spielten am vergangenen Wochenende die Top 16 Relegation in München und konnte durch einen starken 6. Platz in die Erste Bundesliga des DFV aufsteigen. Mit einer überragenden, spielerischen wie auch moralischen Teamleistung bewies die Mannschaft, dass sie zu Recht ins Oberhaus gehört. Durch die erfolgreiche Relegation fahren die Bad Raps Ende September nach Kassel auf die Deutsche Meisterschaft, um sich dort mit den zehn besten Teams aus ganz Deutschland zu messen. Die Bad Raps, mit einem Altersdurchnitt von 21,5 Jahren das jüngste Team bei der Relegation, belegten in ihrer Vorrunden-Gruppe - mit 3 starken Mannschaften aus Würzburg, Köln und Bremen - den 2. Platz und qualifizierten sich somit direkt fürs Achtelfinale. Hier trafen sie auf die favorisierte Aachener Mannschaft (Frizzly Bears). Die Mannschaft der Bad Raps zeigte aber schon zu Beginn des Spieles, dass sie zumindest ein ebenbürtiger Gegner war. Nach einer sehr ausgeglichenen ersten Hälfte setzte sicsetzte sich Aachen dann in der zweiten Hälfte ab und führte zwischenzeitlich mit 9:7. Erst am Ende bündelten die Bad Raps nochmals all ihre Kräfte, holten zum Ende 4 Punkte in Folge und siegten verdient mit 11:9. Der Aufstieg war dadurch gesichert und die Freude im Team riesig.
Eingestellt von: Robin Müller
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.