Gärtnern ohne Gift

Gärtnern ohne Gift - Vortrag zum Thema Unkrautbekämpfung des Verband Wohneigentum Heinsheim am Neckar Fotograf: Claus Weis, Ort: Heinsheim (Foto: Verband Wohneigentum Heinsheim am Neckar)
Wie kann man Unkräuter im Hausgarten ohne den Einsatz von Herbiziden bekämpfen?Sagt man überhaupt noch Unkraut oder besser Wildkraut oder Beikraut?Und wann wird eine Pflanze eigentlich zu Unkraut.Beim Vortrag des VW Heinsheim am Donnerstag den 21.4.drehte sich alles um die meist unerwünschte Pflanzen in Beeten, Rasen und auf Wegen und Terrassen.Herbizide die den Wirkstoff Glyphosat enthalten, sind in die Kritik geraten. Über eine Neuzulassung in der EU wird derzeit diskutiert. Sie stehen im Verdacht gesundheitsschädigend zu sein und wegen ihrer massenhaften Anwendung die Artenvielfalt stark zu dezimieren. Sven Görlitz, Gartenberater beim Verband Wohneigentum, plädierte in seinem Vortrag auf Herbizide im Garten ganz zu verzichten und stellte verschiedene Maßnahmen vor wie Unkraut alternativ bekämpft werden kann. Eine häufige Ursache für starken Unkrautwuchs ist, dass man durch das ständige Offenhalten des Bodens erst die Voraussetzung für gutes Wachstum der unerwünschten Pflanzen schafft. Maßnahmen wie Mulchen, Gründung oder Unterpflanzen mit bodendeckenden Stauden mindern das Problem.Kompletter Bericht & Bilder auf unserer Homepage unter:http://www.verband-wohneigentum.de/sg-bad-rappenau...
Eingestellt von: Claus Weis
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.