Gruppenleitertreffen mit CARITAS

Zum Halbjahresgespräch der Gruppenleiter des Kreuzbund Heilbronn e. V. mit der CARITAS Heilbronn trafen sich die etwa 15 Teilnehmer im Heinrich-Fries-Haus um über gemeinsame Strategien zur Verbesserung der Zusammenarbeit zu diskutieren. Frau Kathrin Finkbeiner berichtete über die aktuelle Situation der Streetworker und verkündete, daß mit einer Außenstelle in Wüstenrot ein weiterer Standort der CARITAS eröffnet wird. Desweiteren sagte sie die Unterstützung bei der Erstellung einer Notfallmappe für neue Gruppenleiter unter gewissen Voraussetzungen zu. Beide Seiten zeigten sich erfreut darüber, dass der Kreuzbund Heilbronn mit insgesamt neun engagierten Teilnehmern an Helfer- und Gruppenleiterschulungen teilnimmt. Dies spiegelt auch die Qualität und Fähigkeiten der Kreuzbund-Gruppen wider. Lediglich der geringe Zustrom an Neumitgliedern lässt derzeit etwas zu Wünschen übrig. Als mögliche Ursachen hierfür wurden die vielfältigeren Suchtarten und die veränderten Arbeitszeiten in Betracht gezogen. Daher gilt es für beide Seiten offene und flexible Angebote zu schaffen, ohne jedoch auch die Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter zu mißachten. Insgesamt sind sowohl die Mitarbeiter der Caritas Heilbronn, als auch des Kreuzbund Heilbronn, mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden.
Eingestellt von: Markus Rieger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.