Helferschulung

Am 2. Tag der Helferschulung in Oberkochen ging es vor allem um die Erwartungen und Voraussetzungen die ein Helfer im Kreuzbund erfüllen muß. 13 Teilnehmer zwischen 28 und 70 Jahren loteten zum Teil in Gruppenarbeiten ihre Stärken und Schwächen aus. Manche Angelegenheiten gingen in persönlichen Vorstellungsrunden auch an die Substanz und forderte von allen Zuhörern ein Höchstmaß an Selbstbeherrschung und möglicherweise Verständnis gegenüber den Betroffenen. Die Aufgaben innerhalb und außerhalb der Gruppen wurde ebenfalls thematisiert und wie man mit Notsituationen umgehen sollte. Stets ein offenes Ohr für Probleme anderer zu haben ohne jedoch selbst in Gewissenskonflikte zu geraten ist ein Ziel dieser Schulungen. Desweiteren wurden die Anforderungen einer Helferpersönlichkeit erörtert. Diese sollten ihre eigenen Grenzen kennen, sowie Vorbild und Hoffnungsträger für die Betroffenen sein. All dies wird in den Selbsthilfegruppen des Kreuzbund geboten. Hier können sich alle in einem diskreten, geschützten Raum öffnen und finden die Möglichkeit zum Austausch für Gespräche. Auch die Freizeitgestaltung mit Gleichgesinnten kann für jeden einzelnen eine motivierende und aufbauende Wirkung haben.
Eingestellt von: Markus Rieger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.