Stimmungsvolles Schulkonzert im Kreuzgang

Schulkonzert im Kreuzgang
Am vergangenen Freitagabend fand das diesjährige Schulkonzert im Kreuzgang des Hohenstaufen-Gymnasiums statt.
Um 18.30 Uhr eröffnete das Orchester den musikalischen Abend mit Dvoraks „Slawischer Tanz" gefolgt von der „Fledermaus-Ouvertüre". Nächster Programmpunkt war der Chor, welcher Spirituals von Riegler und Smith vortrug. Im Anschluss wurde das Publikum vom Mädchenchor unterhalten, der Stücke aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu" sang. Highlight vor der Pause war der Eltern-Lehrer-Schülerchor mit Auszügen aus Andrew Lloyd-Webbers Musical „Das Phantom der Oper".
Besonders beeindruckend war nicht nur für den Schulleiter Josef Knoblauch, wie er später anmerken sollte, der Auftritt der Band, die unter der Leitung von drei Schülern, Lars Bauer, Benita Bürger und Marvin Frank, völlig ohne Lehrer auskam.
Nach dem Oberstufenchor sang der Chor einige Lieder der Les Humphries. Der Rahmen schloss sich, als das Orchester ein letztes Stück von Albert W. Ketelbey spielte.
Der dreifache Dank des Schulleiters richtete sich an alle Eltern, Schüler und Lehrer, die zu diesem schönen Konzertabend in stimmungsvollem Ambiente beigetragen hatten. Besonders zu erwähnen sind Carmen Sente-Oesterle, die am Klavier begleitete, und Gerd Sommer, der die musikalische Leitung des Konzertes innehatte.
Eingestellt von: Stephanie Memic-Joas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.