Straßburgfahrt der 10. Klassen

Die Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums im Parlament mit ihren Begleitlehrern (links) und Heinrich Kümmerle (rechts)
Am Freitag, den 11.06. trafen sich die Schüler der 10. Klassen mit ihren Begleitlehrern Jutta Oehler, Marijke Kraft, Simone Fritz und Michael Bahr in aller Frühe, um zur traditionellen Fahrt zum Europäischen Parlament nach Straßburg aufzubrechen.
Nach einer sehr informativen Fahrt, während der der Veranstalter der Reise, Heinrich Kümmerle vom Verein der Europa-Union, die wichtigsten Fakten zur europäischen Verwaltung, Politik und Organisation zusammenfasste, kam die Gruppe in Straßburg an, wo sie im Europäischen Parlament nach den üblichen Eintrittskontrollen in Empfang genommen wurde. Im Verlauf der Fragerunde mit Rainer Wieland, dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, wurde deutlich, wie sehr die Schüler sich mit der Politik der EU auseinandersetzen. Durchaus kritischen Fragen zum Thema Brexit, dem zunehmenden Rechtsruck in den europäischen Staaten oder auch zur anhaltenden Flüchtlingsthematik musste sich der Vizepräsident des Parlaments stellen. Im Anschluss unternahm die Gruppe noch eine Stadtrallye. Gegen fünf Uhr wurde die Heimreise angetreten.
Es war eine durchaus gelungene Fahrt, die den Schülern Europa etwas nähergebracht hat und in dieser Form hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.
Simone Fritz
Eingestellt von: Stephanie Memic-Joas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.