Wo kommt die Milch her?

Kulturskeptiker sind gemeinhin der Auffassung, dass vielen Kindern in Industriestaaten nicht bewusst ist, dass die weiße Flüssigkeit, die man in Tetrapacks im Supermarkt kauft, von der Kuh stammt. So weit ist es bei uns noch nicht gekommen, jedoch hat nicht jedes Kind einen Sinn für den Produktionsprozess landwirtschaftlicher Produkte.
Auch deshalb beschäftigte sich im März die Klasse 8b des Hohenstaufen-Gymnasiums unter Anleitung von Frau Wollmann-Dittmer mit diesem Thema. Das fünf Doppelstunden umfassende Projekt konzentrierte sich auf verschiedene Teilbereiche: Zunächst wurde die Theorie abgehandelt. Im Selbstversuch in Form eines Milchfrühstücks fanden die Schüler dann heraus, welche Vielfalt an Milchprodukten es gibt. Aber natürlich durfte auch der Besuch eines Bauernhofs nicht fehlen. Freundlicherweise gewährte Familie Wemmer den Schülern auf ihrem Hof in Siegelsbach einen Einblick in das breite Spektrum der Milchwirtschaft.
Zuletzt stellten die Schüler ihr eigenes Milchprodukt her. Von Butter über Joghurt bis hin zu Mozzarella war alles möglich.
Zwei Schülerinnen dieser Klasse, Deborah Wöpe und Anna von Scheven, meinen einvernehmlich, dass ihnen das Projekt Spaß gemacht habe und sie viel dazu gelernt hätten.

S.Memic-Joas




Eingestellt von: Stephanie Memic-Joas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.