Leben auf der Burg Hohenbeilstein

Die Kinder auf dem Beilsteiner Langhans Fotograf: Kaempf, Ort: Beilstein, Agentur: - (Foto: Kaempf)
Letzte Woche fand das Ferienprogramm der Gemeinden Beilstein, Oberstenfeld und Großbottwar auf der mittelalterlichen Burg in Beilstein statt. Der Historische Verein Bottwartal vertreten durhch Familie Kämpf machte mit den Kindern eine Exkursion auf die Burg Hohenbeilstein.
Bevor es den steilen Weg das Haag hinauf ging, besichtigte die Gruppe die Grabstätte des Gleissenden Wolfs vom Wunnenstein in der Magdalenen Kirche. Dann gings gespickt mit vielen Informationen hinauf auf den Burgberg.
Die Kinder erfuhren, warum man auf die Festungsanlagen immer im Uhrzeigersinn geführt wird und sie konnten anhand alter Zeichnungen und Pläne einen Überblick auf den Aufbau der Anlage erhalten. Nach Zwingertor, Barbakane und Besichtigung des Hofraumes stiegen die Jungs und Mädels auf den Langhans, der aufgrund seiner Mächtigkeit von einem Teilnehmer auf mehr als 100 Meter Höhe geschätzt wurde. Oben auf dem 23M hohen Bergfried wurde die Sicht auf Lichtenberg, Forstkopf, Wunnenstein, Stettenfels, Helfenberg und Wildeck und den Stocksberg genossen. Einen Teil der Flugschau durfte durch die Gruppe angesehen werden, bevor es weiter ging den Burggraben mit den vielen Vögeln, Geiern, Adlern zu besichtigen.Nach 2 Stunden auf den Spuren des Mittelalters rannten die Kinder ins Städtle zum Ausgangspunkt.
Eingestellt von: Oliver Kämpf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.