Random Number: 5
Das Mit-Mach-Portal für unsere Region

Das Mitmach-Portal für nicht kommerzielle
Vereine, Schulen und Gruppen aus Heilbronn-Franken, Hohenlohe und dem Kraichgau.

Meine Stimme bietet kostenlos: über Profile, Kontakte, Artikel, Fotos und Termine auf sich aufmerksam machen und von der Verknüpfung
Print-Online profitieren. Erfahren Sie mehr

Möchten Sie eine Schulung besuchen? Zu den Terminen

Gruppe registrieren und mitmachen

Elsatag der Gartenfreunde

02.06.2013 Gartenfreunde Heilbronn-Nord e.V.
Bild mit Vorstanschaft der GF
Bild mit Vorstanschaft der GF
Elsbeere mit Vorstandschaft
Elsbeere mit Vorstandschaft

Als vor zwei Jahren die Elsbeere zum Baum des Jahres erkoren wurde, hatte Heilbronn die Idee, 96 Monate vor Beginn der BUGA 96 Elsbeerbäume zu verschenken. Seitdem stehen in Heilbronn diese Bäume und werden bis zur BUGA wachsen. Die Gartenfreunde Heilbronn-Nord, die gleichzeitig mit Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach sich einen Elsbeerbaum zulegten, kamen dabei auf die nette Idee zu erfahren, bei wem der Baum schneller und höher gedeiht. Aus diesem Grund trafen sich OB Himmelsbach und die Gartenfreunde Heilbronn-Nord am sogenannten Elsatag, um den Erfolg ihrer Bemühungen zu beurkunden. Letztes Jahr war der Wuchswettbewerb noch unentschieden. In diesem Jahr hatte der viele Regen bewirkt, dass der Elsbeerbaum der Kleingärtner schon die 2-Meter-Marke überschritten hat. Zu diesem Elsatag konnte der Initiator und Gartenobmann Ulrich Willinger auch namhafte Gäste wie OB Himmelsbach, den Vorsitzenden des Bezirks der Gartenfreunde Heilbronn Martin Weissert sowie Gäste aus den benachbarten Vereinen begrüßen. In humorvollen Begrüßungsworten lobten die Redner die nette Idee, für eine nachhaltige Unterstützung der Natur zu sorgen, indem sie mit den 96 Bäumen für sauerstoffreiche Luft, OB Himmelsbach meinte, dass er als künftiger Rentner sicher wieder Gast bei den Gartenfreunden sein werde.

Erfasst von: Karl Gienger
Share