Jubiläumsbesuch in der Partnerstadt Neukirch

Aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Bönnigheim und Neukirch fuhr eine 39-köpfige unter aderem mit Vertretern der Freiwilligen Feuerwehr und des Kleintierzuchtvereins Hohenstein-Kirchheim in die schöne Oberlausitz.
Beim Festakt unterzeichneten die beiden Amtskollegen Zeiler und Bamberger eine Urkunde zur Bekräftigung der Ziele der Partnerschaft und tauschten Geschenke aus. Herr Bamberger überreichte eine Bank aus Bönnigheimer Eiche als Zeichen der dauerhaften Verbindung. Am Tag darauf wurde für den Vorplatz des Neukircher Rathauses noch eine Eiche gepflanzt, ein weiteres Gastgeschenk der Bönnigheimer. Der Neukircher Schultes übergab als Geschenk eine Tontafel mit Motiven aus der Gemeinde.
Am Samstag stand eine Besichtigung von Dresden mit Dampfschifffahrt, Stadtführung und Besuch des Grünen Gewölbes auf dem Programm. Beim anschließenden geselligen Abend wurde bis spät in die Nacht gefeiert.
Am Sonntagmorgen trafen sich Gäste und Gastgeber abschließenden zu einem gemeinsamen Frühstück. Die Bönnigheimer bedankten sich sehr herzlich für die perfekte Organisation und die große Gastfreundschaft. Der Bürgermeister lud zum Ganerbenfest im Juli 2018 nach Bönnigheim ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.