Schwäbischer Albverein Bönnigheim letzte große Tageswanderung am Sonntag, 16. Oktober 2016

Letzte Tagesausfahrt am 16. Oktober 2016 des SAV Bönnigheim in diesem Jahr

Bönnigheim. - Mit über dreißig Teilnehmenden startete am vergangenen Sonntag, dem 16. Oktober 2016 die Ortsgruppe Bönnigheim des Schwäbischen Albvereins (SAV) zu ihrer letzten Tageswanderung für dieses Wanderjahr traditionell in Richtung Schwäbische Alb. Die Führung der Wanderung oblagen diesmal Christiane und Wolfgang Steng. Die Wanderung führte vom oberhalb von Wiesensteig gelegenen Hofgut Reußenstein über den Bossler nach Bad Boll (Kreis Göppingen). Dabei boten sich vom Nordrand der Schwäbischen Alb herrliche Ausblicke sowohl ins Stauferland mit seinen Drei-Kaiser-Bergen Hohenstaufen, Rechberg und Stuifen.

Die Wanderung selbst begann am Hofgut Reußenstein unmittelbar neben der gleichnamigen Ruine und führte entlang des Albtraufs zum prägnanden Gipfel des 800 m hohen Boßler.
Nach einem Zwischenstop an dem von den Göppinger Naturfreunden bewirtschafteten “Boßlerhaus” ging es sehr steil bergab nach Kaltenwang am See, einem zur Stadt Weilheim an der Teck gehörenden kleinen Weiler, über Eckwälden nach Bad Boll. Viele der Wanderinnen und Wanderer entdeckten Bad Boll, wie der Stiftskirche Sankt Cyriakus, dem Kurhaus mit Kurpark und der Villa Vopelius.

Die Abschlusseinkehr erfolgte im Deutschen Haus in Kaltenwang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.