Das Klima zwischen den Partnerstädten: wolkenlos sonnig!

Gemeinsam "en marche" für ein lebendiges Europa: Dieter Buyer (li.) und Bürgermeister Rolf Kieser (2. von re) mit ihren Kollegen aus vier Ländern.
Für die rund 50 Gäste, die zum diesjährigen Partnerschaftswochenende anreisten, war es nicht nur das sicher bisher heißeste Treffen, es war auch abwechslungsreich und kulinarisch genussvoll.
Am Freitag nahmen einige Gäste aus Frankreich, Italien und Ungarn am Kolloquium zu Umwelt- und Klimaschutz teil, denn Erderwärmung, Müllprobleme oder Wasserknappheit machen an den Landesgrenzen nicht halt.
Kulinarisches erwartete abends alle Gäste und ihre Gastgeber im Weinkeller Brackenheim unter einem wolkenlosen Himmel.
Am Samstagmorgen genoss der Großteil der Gäste einen zweistündigen „Wellness-Vormittag“ bei angenehmen 18°C, inhalierte salzgeschwängerte Luft im Salzbergwerk Bad Friedrichshall-Kochendorf. Ein Highlight, das beeindruckte – und ein ideales Ziel bei dem Backofenwetter!
Pünktlich um 14 Uhr fanden sich alle am Mönchsbergsee ein, um die Eröffnung von Natur und Wein durch Bürgermeister Rolf Kieser und Weinkönigin Andrea Ritz mitzuerleben, denn solche Hoheiten von Bacchus‘ Gnaden kennt man zum Beispiel in Frankreich nur im Elsass.
Nicht nur Marthe Terrenoire, die Präsidentin des Partnerschaftskomitees von Charnay, hat zumindest eines mit Monsieur Macron gemeinsam: Sie ist wie alle Mitglieder „en marche“ – für eine europäische, freundschaftliche Verbundenheit und Partnerschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.