Drei Engel fürs ZAGY

Lenia Römer, Hannah Röbbig und Anaïs Martin García haben mit ihrem sozialen Engagement das Schulleben jahrelang bereichert.
Brackenheim: Zabergäu-Gymnasium | Neben den vielen Fachpreisen, die alljährlich während der Abitursfeier vergeben werden, sticht ein Preis seit 1990 besonders hervor, der nicht das schulische Wissen, sondern das besondere Engagement für Schule und Schüler belohnt: der Dr. Gerhard-Aßfahl-Preis. Diesen begehrten Sozialpreis erhielten am 7. Juli aus der Hand von Niels Hübscher die Abiturientinnen Anaïs Martin García, Hannah Röbbig und Lenia Römer.
Keine SMV-Veranstaltung in den letzten Jahren fand ohne Anaïs statt, ob als Organisatorin oder tatkräftige Mitarbeiterin, und bis letztes Jahr hatte sie auch das Amt der Schülersprecherin inne.
Musiktalent Hannah unterstützte als Musikmentorin die Chorarbeit an der Schule und war bei vielen Aufführungen singend oder schauspielernd auf der Bühne zu bewundern.
Lenia stand auch als Schauspielerin auf der Bühne, aber daneben versorgte sie als Schulsanitäterin mit Zuspruch und Pflaster vor allem verletzte Sportler und initiierte an der Schule ein UNICEF-Projekt.
Wir wünschen den drei sympathischen Preisträgerinnen, dass sie auch nach der Schule noch Zeit für ein soziales Engagement finden, ohne das unsere Gesellschaft sehr arm wäre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.