Echter deutscher Honig – auch Imker benötigen Nachwuchs

Die Referenten Bernd Schickner und Bruno Leis. Fotograf: I.Leopold (Foto: I.Leopold)
Beim Frauenfrühstück der Brackenheimer LandFrauen referierten die beiden Imker, Bernd Schickner und Bruno Leis, über das Thema: Echter deutscher Honig – ein gesundes, naturbelassenes Lebensmittel. Die Bienenexperten erklärten alles von A – Z, was mit Bienenhonig zu tun hat. Die verschiedenen Honigsorten wurden kostenlos von den Imkern zum Frühstück zur Verfügung gestellt. Es ist ein Wunderwerk, was die Biene so alles produziert. Erstaunlich ist, dass nur 20% des Honigs, der in Deutschland verbraucht wird, auch deutscher Bienenhonig ist. Die restlichen 80% sind leider Importware. Dabei betreibt die Imkerei Landschaftspflege, das Bestäuben der Obstbäume und anderer Kulturarten. Als Nebenprodukt entsteht das gesündeste Lebensmittel, das sich der Mensch seit mehreren tausend Jahren zu Nutzen macht. Somit ist die Biene das 3. wichtigste Haustier des Menschen. Darum sollte man künftig den gesunden Honig direkt beim Imker vor Ort kaufen und die Arbeit des Imkers unterstützen.
Der interessante Vortrag begeisterte 47 Zuhörer in der Schlosskapelle.
Eingestellt von: Ina Winkler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.