Württembergische Meisterschaften Feldbogen 2015

Friedrich Karle vom BSV Brackenheim nimmt die Deutschen Meisterschaften Feldbogen ins Visier Fotograf: privat (Foto: privat)
Sechs Schützen des BSV Brackenheim qualifizierten sich für die Württembergische Meisterschaft Feldbogen Mitte Juni in Horb am Neckar. In der Frauenklasse Recurve steigerte sich die Helen Eysen auf gute 256 Ringe, verpasste jedoch knapp das Treppchen mit Platz 4. Beate Herrmann, 193 Ringe konnte mit Platz 8 in einem starken Starterfeld voll zufrieden sein. Lukas Mogler, Schülerklasse Recurve, startete mit berechtigten Ambitionen auf eine Medailie. Nach anfänglichen Schwierigkeiten befand er sich bei Halbzeit mit 133 Ringen noch voll auf Kurs, kam jedoch mit dem Druck nicht zurecht und verkorkste den weiteren Wettkampf. Am Ende standen für ihn schwache 227 Ringe und Platz 6. Besser machte es Jörg Eysen in der Langbogenklasse, der sich auf 224 Ringen steigerte und heuer am Ende trotz Leistungssteigerung in einer äußerst starken Konkurrenz, Platz 7 belegte. In der gl. Klasse zeigte Mark Niethammer mit 180 Ringen u. Platz 13, dass er sich zu Recht qualifiziert hatte.
Friedrich Karle in der Altersklasse zwar nur Sechster mit einem Spitzenergebnis von 289 Ringen, jedoch qualifizierte sich "Frieder" für die Deutschen Meisterschaften Feldbogen in Celle Anfang August. Der BSV Brackenheim drückt „Frieder“ für die Deutschen Meisterschaften alle Daumen und wünscht alle ins Gold!
Eingestellt von: Thomas Mogler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.