Albverein auf dem Querweg unterwegs

Gruppenbild
Der Albverein Bitzfeld war Anfang des Sommers vier Tage unterwegs auf dem Schwarzwald-Querweg vom Titisee zum Hegau. Unterwegs ging es zunächst zum Hochfirst auf 1190 m. Fantastische Tiefblicke zum Titisee belohnten die Wanderer für die Mühen. Der weite Weg am nächsten Tag führte in die Wutachschlucht. Eine abwechslungsreiche Szenerie bot sich den Teilnehmern. Immer wieder ein anderes Landschaftsbild. Höhepunkte wie das „Räuberschlössle“, die „Schattenmühle“ und die Wutachversickerung reihten sich aneinander. Am dritten Tage ging es dem „Schluchtensteig“ weiter nach Blumberg. Unterwegs konnte sogar eine Begegnung mit der Sauschwänzlesbahn verzeichnet werden. Am vierten Tag war das Etappenziel das kleine charmante Hegaustädtchen Tengen. Von dort ging es mit dem Bus nach Engen. Auch hier kurze Altstadtbesichtigung, bevor der Zug die Wanderer in die Heimat zurück brachte. Der Dank gilt dem Wanderführer Peter Damson für die Organisation und die Auswahl der schönen Wanderstrecke.
Eingestellt von: Sebastian Schmidt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.