Sommer-Serenade des Cleebronner Frauenensembles

Gruppenbild mit allen Mitwirkenden Fotograf: Jochen Neubauer, Ort: Cleebronn (Foto: Jochen Neubauer)
„Musica, die ganz lieblich Kunst“ erklang es stimmungsvoll am Abend des 28. Juni unter einem Kastanienbaum auf der lauschigen Terrasse des Anwesens beim Schloss Magenheim.

Den ersten musikalischen Block eines abwechslungsreichen Programms, das wunderbar zum "lieblichen Ort" passte, bildeten fünf Madrigale, die ausdrucksvoll und freudig vom neunköpfigen Frauenensemble vorgetragen und harmonisch von vier Flötistinnen begleitet wurden.

Eingestreut in die Chorvorträge waren reine Instrumentalstücke mit Flöten und Klavier.

Seinen großen Auftritt hatte dann das Frauenensemble mit vier Nocturnes von Mozart, die teilweise in klangvollem Italienisch dargeboten wurden.

Nach einem romantischen Ständchen von Schubert klang der Abend mit einer modernen Bearbeitung von „Der Mond ist aufgegangen“ und dem gemeinsam mit den Besuchern gesungenen „Nun ruhen alle Wälder“ aus.
Ein großes Kompliment an Rita Schulz, das Frauenensemble Cleebronn und alle Mitwirkenden, dass sie es gewagt haben in der besonderen Atmosphäre der sommerlichen Natur die passende Musik erklingen zu lassen. Ein herzlicher Beifall und der Ruf nach Wiederholung im nächsten Jahr dankte es ihnen.
Eingestellt von: Anne Holzwarth
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.