Erkältungskrankheiten und Atemwegsinfekte

Daniel Stecher im Kreise der Cleebronner Landfrauen
Cleebronn: Bürgerhaus Alte Schule | Daniel Stecher, Imker, Fachrichtung Apitherapie, aus Oberrot vom Schlosswald-Bienengut, war bei 35 Cleebronner Landfrauen zu Gast. Alles wissenswerte über Propolis, Gelee-Royale und Bienengift erzählte Daniel Stecher.
Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass Cremes oder Salben mit Bienengift und Hitzebildung auf der Haut verursachen würden. Dem ist jedoch keinesfalls so! Echtes, natürliches Bienengift hat weder einen wärmenden, noch einenkühlenden Effekt auf der Haut, solange es nicht in Form eines Stiches unter die Haut ins Gewebe injiziert wird. Folglich sind meist chemische Zusätze oder Capsaicin (Chiliextrakt) für die künstliche Wärmebildung solcher Produkte verantwortlich, nicht aber das Bienengift.
Tipp: Werden Sie von einer Biene gestochen so gilt es Ruhe zu bewahren und den Stachelapparat durch kratzen mit einem Fingernagel zu entfernen. Niemals mit zwei Fingern Druck auf die Giftblase ausüben - Sie spritzen sich damit sonst selbst zusätzliches Gift in ihr Gewebe und intensivieren den Stich! CD
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.