Naturkundemuseum Karlsruhe

Die Kindergruppe des Nabu Cleebronn, die Buntspechte, besuchen das Naturkundemuseum in Karlsruhe Fotograf: privat (Foto: privat)
Die Kindergruppe des NABU Cleebronn, die Buntspechte machten sich vor einigen Tagen auf den Weg ins Naturkundemuseum nach Karlsruhe. Dreizehn Jungforscher zogen in einer spannenden Rallye in drei Gruppen durch das Haus, um die Antworten der zwanzig gestellten Quizfragen herrauszufinden. Hier nur einige Beispiele: Sind Korallen Steine oder Pflanzen? Wie nennt man den ranghöchsten Wolf? Wie sehen Mineralien im Schwarzlicht aus? Welches Tier lebt in Afrika, aber auch bei uns? Welche Farbe hat das Hermelin im Sommer?
Wer viel Glück hatte, konnte die Saugnäpfe aller acht Arme eines Kraken oder Stechrochen von der Unterseite bewundern. Seepferdchen und Seenadeln wurden von den Kindern entdeckt. Sind Seepferdchen eigentlich Fische? Wer bekommt bei den Seepferdchen eigentlich die Kinder? Am Beeindruckesten war jedoch nicht die weltweit größte Nachbildung eines Flugsauriers, sondern vielmehr die unendliche Ausdauer und Kraft der Blattschneide-Ameisen. Mit ihren Mundwerkzeugen zerteilten sie Pflanzenblätter in kleine Stückchen, die sie huckepack über ein riesiges Röhrensystem in ihren Bau trugen. Die Zeit verging wie im Fluge. Gerne hätten die Kinder noch stundenlang das Museum erforscht, als die Zeit für die Rückfahrt jedoch mit einem Rucksack voller neuer Eindrücke gekommen war.
Eingestellt von: Thomas Mogler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.