Klassenerhalt nur noch theoretisch möglich

In Meßstetten trafen die Teams der Bezirksliga zum dritten Mal in dieser Saison aufeinander. Die Personalsorgen von TSV-Trainerin Antje Meißner wurden nicht weniger. Jetzt kam auch noch eine Fußverletzung von Marie Henrich dazu, die sie sich beim letzten Wettkampf zugezogen hat. So konnte sie nur am Stufenbarren und am Schwebebalken eingesetzt werden. An den anderen beiden Geräten musste die Mannschaft ohne Streichwertung auskommen.
Gleich beim 1. Gerät, dem Boden mussten sie der dünnen Personaldecke Tribut zollen. Das Handicap ohne Streichwertung turnen zu müssen, konnten Lena Henrich und Janina Kloos mit ihren guten Übungen nicht ausgleichen. Am Sprung wurde es noch deutlicher, da mit Marie die beste Ellhofenerin an diesem Gerät nicht eingesetzt werden konnte.
Am Stufenbarren lief es dann um einiges besser. Hier konnte alle an ihre Leistungen zeigen. Marie Henrich erhielt hier die höchste Wertung für den TSV.
Zwei gute Schwebebalkenübungen von Enya Ollinger und Lena Henrich reichten nicht, um das Tabellenende zu verlassen.
Beim letzten Wettkampf am 18.04.2015 in Holzgerlingen hilft jetzt nur noch ein Wunder, um den direkten Klassenerhalt zu schaffen.

Eingestellt von: Markus Küstner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.