Das Rockpopschülerkonzert begeisterte das Publikum.

Dass es mehr Spaß macht, Musik selbst zu machen, als Töne aus der Konserve zu konsumieren bewiesen die Schüler von Ewa Hadrys und Natalia Matwejtschuk – Klavier, von Alexander Schindler – Keyboard, von Traugott Stein Trompete und Euphonium, Pascal Morgenstern – Tuba, Helmut Markowetz – Gitarren aller Art und Axel Humbert – Gesang ganz klar und deutlich. Wer glaubt, dass sich nur die älteren Jahrgänge für Rock, Pop und Jazz begeistern, der irrt. Besonders junge Pianisten Oliver Rettkowski und Louis Grodd, ein junger Keyboarder Leandro Oliveira März und ein junger Gitarrist, Jan Wagner machten mit ihrem gekonnten Spiel deutlich, dass man schon mit kleinen Stücken das Publikum begeistern kann. Nicht ohne Grund platzierte die Schulleiterin der Musikschule Eppingen Ewa Hadrys die Gesangsschülerin Christine Haas aus der Gesangsabteilung am Ende des Programms. Ihre hervorragende Stimme und beeindruckende Musikalität, die durch einfühlsame Begleitung von Alexander Schindler noch verstärkt wurden, boten den Besuchern des Schülerkonzerts einen ganz besonderen Höhepunkt. Es wurde lang und ausgiebig applaudiert. Die großzügigen Spenden, für die sich die Musikschule an dieser Stelle herzlichst bedanken möchte, werden für den Aufbau der Musikschulbibliothek verwendet.
Nach den Schülern komm
Eingestellt von: Ewa Hadrys
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.