Singen tut gut

Gute Stimmung beim Seniorennachmittag der Ev. Kirchengemeinde Eppingen Fotograf: Irene Schwenda, Ort: Ev. Gemeindehaus Eppingen (Foto: Irene Schwenda)
Beim gut besuchten Seniorentreff im evangelischen Gemeindehaus Eppingen waren auch wieder zahlreich Bewohner der drei Pflegeheime sowie eine Gruppe der Tagespflege „Jungbrunnen“ mit ihrer Leiterin Daniela Fusco vertreten. Zu Kaffee und Tee gab es –wie seit vielen Jahren im Wonnemonat Mai- feine Torten und Kuchen, gestiftet von den Eppinger Landfrauen. Anschließend hielt Pfarrer Friedhelm Bokelmann eine Andacht über das Singen. Er nannte zum Auftakt die beiden Zitate: Bei manchen Völkern wird der Reichtum eines Menschen daran bemessen, wie viele Lieder er im Herzen trägt und die singende Menschenstimme ist der klingende Atem Gottes. Der Referent betonte: Singen tut der Seele gut. Schon Saul, der erste König Israels, ließ sich von David Lieder auf der Harfe vorspielen, um seine Depressionen aufzuhellen. Singen tut auch dem Körper gut. Es wirkt sich aus auf unsere Atmung. Ganz verschiedene Muskelpartien kommen zum Einsatz. Der Apostel Paulusschreibt: Durch das Singen werden wir mit dem heiligen Geist erfüllt, den Tröster, den Ermutiger, den Parakleten, der uns in alle Wahrheit leitet. Pfarrer im Ruhestand Traugott Stihler wartete noch mit Liederraten auf. Er spielte am Flügel einige Klänge von Liedern aus dem Gesangbuch und einige Volkslieder. Schnelldenker gaben bald Antwort.(isch)
Eingestellt von: Hannelore Faber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.