Sopran-Duette an Pfingsten

Kantorin Friederike Merz an der Orgel und das Gesangsduo Helga Hellemann und Traudel Röcker beim Pfingstgottesdienst in der Ev. Stadtkirche Eppingen (Irene Schwenda)
Den Gottesdienst am Pfingstsonntag in der evangelischen Stadtkirche gestalteten musikalisch an der Orgel begleitet von Kantorin Friederike Merz die Sopran-Sängerinnen des Kirchenchores Helga Hellemann und Traudel Röcker. Das Duo sang glockenrein zu Beginn aus Magnificat von Antonio Vivaldi „Esurientes in Plaevit bornis“. Die Schriftlesung aus der Apostelgeschichte von der Ausgießung des Heiligen Geistes auf die Jünger, als diese in Jerusalem beisammen waren, übernahm Kirchengemeinderat Dr. Roy Jastrow. Diakon Frieder Georgi gestaltete seine Predigt nach Versen aus dem Römerbrief zum Thema: Das Leben im Geist. Seine Schlusssätze waren: Pfingstfest nah und fern und die Herrschaft des Geistes im Alltag! Das soll uns in Fleisch und Blut übergehen. Keine Verdammnis, sondern Rettung in Jesus. Keine Gefangenschaften, sondern eine unbeschreibliche Freiheit. Die Möglichkeit, immer wieder neu zu beginnen, aufzustehen, weiterzugehen – geleitet und ermutigt vom heiligen Geist. Während der Abendmahlsfeier trug das Gesangsduett aus dem Lobgesang von Felix Mendelssohn-Bartholdy das Lied „Ich harrete des Herrn“ vor. Anschließend vom gleichen Komponisten aus Psalm 95 „Denn in seiner Hand ist, was die Erde bringt“. Das Orgelnachspiel war eine Fuge in D-Dur von. J.-S. Bach. (isch)
Eingestellt von: Hannelore Faber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.