Teilnahme beim Festumzug auf dem Maienfest Güglingen

Die Kleingartacher Delegation vor der Herzogskelter in Güglingen
Bereits zum 2. Mal beteiligte sich am Pfingstmontag eine Gruppe des Heimat- und Kulturvereins Kleingartach beim traditionsreichen Festumzug auf dem Maienfest in Güglingen. Bei heißen Temperaturen brachten wir eine bunt-gemischte Gruppe von knapp 30 Personen mit Leiterwagen, Fahrrädern und Schubkarren zusammen. Nach zwei Vorbereitungsabenden trafen sich die Mitglieder am Feuerwehrgerätehaus zur gemeinsamen Abfahrt nach Güglingen. Um an das Thema des Festumzugs „Güglinger Wunschgedanken“ anzuknüpfen, wählte man die marode Landesstraße L1110 zwischen Kleingartach und Güglingen als ironischen Anknüpfungspunkt. Auch die Kleingartacher machen sich nämlich Gedanken über die Zukunft dieser baufälligen Verbindungsstraße. So kam beim Umzug zum Beispiel ein Schlaglochsuchgerät zum Einsatz, um ein Schlagloch frühzeitig erkennen zu können. Die „Heuchelberger Schlaglochpiste“ könnte als Nebeneffekt auch bald zum „Erlebniswandern an der Güglinger Steige“ einladen. Ein eigener Servicewagen versorgte die Mitglieder mit Getränken und die Zuschauer am Straßenrand mit Rotwein. Am Ende waren alle Teilnehmer froh als sie das Festzelt erreicht hatten, um dort vor allem den Durst zu stillen, oder eine vom Verein spendierte Festwurst oder Pommes zu verspeisen.


Eingestellt von: Alexander Krysiak
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.