Volle Stadthalle in Eppingen

Die Talkrunde in Eppingen mit Siegfried Gruhler, Klaus Holaschke, Dekan Otto Friedrich, Jens Nising und Bärbl Mielich (von links nach rechts)
Eppingen: Stadthalle | Zum elften Mal wurde der Tag des Ehrenamtes mit einem Festabend gewürdigt. Ausrichter war in diesem Jahr die Stadt Eppingen. Oberbürgermeister Klaus Holaschke sah zufrieden auf die Menge der gut gefüllten Stadthalle am Berliner Ring. Das Programm moderierte SWR-Reporter Jens Nising in gewohnt unterhaltsamer Manier. Die musikalische Eröffnung des Abends beging die Gruppe Jazz-Burned. Unter der Leitung von Bernd Söhner entwickelte sich hier ein wahres Schmuckstück im rar gesäten Jazz-Umland. Nach den Begrüssungen von OB Holaschke und dem Vorsitzenden des Forum Ehrenamt, Dekan Otto Friedrich, folgte die Festrede von Bärbl Mielich, Staatssekretärin im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Sie ging auf die Vielzahl an Vereinen mit ehrenamtlichen Helfern ein. "Wir müssen das Rad nicht neu erfinden", so Mielich. Die bereits gut eingeführten Ideen müssen weiterverbreitet werden. Hiernach folgte eine sehenswerte Turndarbietung des TV 1865 Eppingen. Anschliessend die Talkrunde mit Mielich, Holaschke, Friedrich und Siegfried Gruhler, von der Diakonischen Jugendhilfe. Auch hier war man sich größtenteils einig. Die Kommunikation der Projekte, sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gegenden muß verbessert werden. Holaschke fügte noch hinzu, dass die Entbürokratisierung beim Einsatz von ehrenamtlichen Helfern wünschenswert sei. Zum Abschluß folgte eine Tanzvorstellung der Hip-Hop Gruppe des TB Richen und die Schlußworte von Joachim Klotz, vom Forum Ehrenamt.
0
1 Kommentar
Katja Bernecker aus Heilbronn | 06.12.2016 | 09:46  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.