Regionale & saisonale Floristik – Slow flower Foto-Vortrag

Astrid Watzl bedankt sich bei Frau Mühling für den Vortrag
Eppingen: Landfrauen-Vereinsheim am Heilbronner Kreisel | Mit diesem Vortrag läuteten die LandFrauen den Vorfrühling ein. Als Referentin begrüßten sie die Landschaftsarchitektin Helga Mühleck aus Heilbronn.
Einleitend erzählte Frau Mühling über die Geschichte und Entstehung des Botanischen Garten Heilbronn. Dieser wurde 1860 als Knabenbeschäftigungsanstalt gegründet, in der vernachlässigte Jungen ihre Freizeit sinnvoll mit Gartenarbeit verbringen durften.
Heute wird der Garten vom Förderverein Botanischer Obstgarten Heilbronn geleitet.
Mit einer Bildpräsentation zur Gartengestaltung, wie ein Garten in sonniger oder schattiger Lage angelegt werden kann, beeindruckte die Referentin die Zuhörerinnen. Anhand zahlreicher Beispiele zeigte Helga Mühleck, wie mit der Floristik im Jahresverlauf, im Einklang mit der Natur, selbst in den Wintermonaten prachtvolle Tischdekorationen und spektakuläre Blumensträuße gezaubert werden können. Frau Mühleck präsentierte hierzu mal luftig mal dicht gebündelt einen filigranen Winterschmuck z.B. aus Blättchen des Purpurglöckchens mit Gehölzen der Winterheckenkirsche, Moos und Schneeglöckchen – ein beindruckendes Farbenspiel. Phantasievolle Variationen aus Astern, Gundermann und Samenständen der japanischen Anemonen bildeten einen würdigen Rahmen zu fröhlichen Festen in gediegenem Ambiente. Bilder einer beeindruckenden Anzahl von historischen Gartenhäusern des Botanischen Gartens begleiteten den Vortrag.
Die Tipps zur Bepflanzung und Ideen zur Gestaltung von Frau Mühleck regen zum Nachahmen an. Der Phantasie sind hierzu keine Grenzen gesetzt. Am Ende sind wir dem Frühling dann schon ein ganzes Stück näher gekommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.