„Der demografische Wandel – eine Herausforderung

„Der demografische Wandel – Herausforderung für die Kommunen“ war der Titel des Vortrages den OB Klaus Holaschke auf der Mitgliederversammlung des VdK Eppingen präsentierte. Der Ortsverbandsvorsitzende Frank Stroh wies darauf hin, dass sich der VdK auf Orts und Kreisebene schon seit letztem Jahr mit diesem Thema beschäftigt. Die Frage unter welchen Bedingungen Senioren und Seniorinnen in 15 – 20 Jahren in Ihren Kommunen leben werden sei von Zentraler Bedeutung für diesen Personenkreis. In seinem Vortrag ging OB Holaschke auf die Bevölkerungsentwicklung in Eppingen ein. So wird sich die Zahl der 60 bis 85 jährigen von jetzt 20,4 Prozent bis zum Jahr 2030 auf 31,2 Prozent erhöhen. Die Zahl der über 85 jährigen wird sich mit 5,2 Prozent sogar verdoppeln. Ziel der Stadt ist es, so der OB die Sicherung und Entwicklung von Versorgungs- und Wohnstrukturen voranzutreiben, damit ältere Menschen möglichst lange in ihrem Umfeld bleiben können. Dazu zählt die Schaffung von barrierefreien öffentlichen Räumen wie die Beispiele der Brettener Straße und der Bahnhofstraße zeigten. Auch die Errichtung von innerstädtischen Seniorengerechten Wohnformen sei dabei von zentraler Bedeutung. OB Holaschke räumte ein, dass es im Bereich des betreuten Wohnens in Eppingen unzureichende Angebote gibt.
Eingestellt von: Frank Stroh
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.