DAV-Monatstour von Hüffenhardt nach Waibstadt

Am Startpunkt der Wanderung in Hüffenhardt
Früh am Sonntagmorgen trafen sich 17 Wanderer am Bahnhof in Eppingen. Mit der S-Bahn ging es über Sinsheim und Meckesheim nach Neckarbischofsheim Nord. Dort erfolgte der Umstieg zur Krebsbachtalbahn. Die Fahrt mit dem historischen Schienenbus, dem roten Flitzer, hinauf nach Hüffenhardt war etwas Besonderes. Dort startete unbeeindruckt von leichtem Nieselwetter die Wandertour über die Höhen nach Siegelsbach zur Mittagsrast im Gasthaus zur Eisenbahn. Danach führte die Tour vorbei am ehemaligen Militärgelände zum idyllisch gelegenen Wagenbacher Hof. Und bald darauf wurde beim Forsthaus der Wimpfener Forst, einem seit dem Mittelalter der Stadt Wimpfen gehörendem Waldgebiet, mit seinem schönen Laubwald erreicht. Am Waldausgang ging es steil bergab und entlang einer schönen Allee zur Stadtmitte von Neckarbischofsheim, das mit dem Platz an der Kirche und dem Schlosspark mit neuem und altem Schloss eine kurze Pause wert war. Entlang des Naturschutzgebietes Mühlberg wurde auf historischen Weg Waibstadt errreicht. Vor der Rückfahrt mit der S-Bahn erfolgte eine Schlusseinkehr im Eiscafe am Marktplatz. Damit endete mit Dank an Wanderleiter Eduard Muckle für die gute Führung und die interessanten Erklärungen unterwegs eine schöne Tour durch eine besondere Region des Kraichgaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.