Frauen in Trier

Die Frauenriege III vor der Porta Nigra in Trier
Unter diesem Motto fuhren Anfang Juni die Turnerinnen der Frauenriege III des TV Eppingen in die älteste Stadt Deutschlands. Bei der Stadtführung, welche die Ausflüglerinnen nach ihrer Ankunft erhielten, ging es um die drei bedeutendsten Frauen Triers. Auf den Spuren von Helena, Adelheid von Besselich sowie Jenny von Westphalen, wurde die Stadt erkundet.
Am Freitag wurde dann der Dom und die Kaiserthermen besichtigt, bevor am Abend eine Weinprobe anstand. Mit einem Oldtimerbus von 1968 wurden die Frauen abgeholt. Auf dem Weingut von Nell, inmitten von Weinbergen, wurden leckere Moselweine verkostet und Trierer kulinarische Spezialitäten genossen. Am späten Abend wurden die Frauen mit dem Oldtimerbus wieder in die Trierer Innenstadt zurückgefahren.
Auf eine 20 km lange Wanderung begaben sich die Turnerinnen am Samstag. Von Trier aus ging es auf einem Felsenpfad auf die imposanten Buntsandsteinfelsen hoch über der Stadt. Auf schmalen Pfaden, Waldwegen und über Wiesen ging es dem Zielort Schweich entgegen. Von zahlreichen Aussichtspunkten hatte man herrliche Ausblicke auf Trier und das Moseltal. Mit dem Schiff ging es dann am Abend vom Moselort Schweich zurück nach Trier.
Bevor am Sonntag die Heimreise anstand, wurde noch das Wahrzeichen Triers, die Porta Nigra, besichtigt.
Eingestellt von: Emely Petri
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.