Winterwanderung zum Grenzsteinpfad und Ottilienberg

Weitsicht auf dem Kraichgaublick
Nach Tagen des Regens, meinte es das Wetter gut mit den ca. 40 Wanderern, die sich am vergangenen Sonntag zur ersten Wanderung des Neuen Jahres trafen. Unter der Führung von Uwe Petri startete die Gruppe am Bahnhof und hatte schnell den Eppinger Wald erreicht. Nach einem knackigen und rutschigen Aufstieg zum Kraichgaublick, wurden die Wanderer mit einem wirklichen Wahnsinnsausblick belohnt. Weiter ging es auf den Waldwegen, zum Altgartacherweg an dessen Ende der Grenzsteinpfad mit seinen unterschiedlichsten Grenzsteinen die Wanderer erwartete. An der Trollingerhütte wurde dann noch eine kurze Rast eingelegt, denn von hier aus gab es einen traumhaften Blick auf den württembergischen Stadtteil Kleingartach. Bevor es dann kalt wurde, machten sich die Wanderer auf den Rückweg über den Ottilienberg. Hier gab es eine gelungene Überraschung, Vorsitzender Klaus Zürner, erwartete die Wanderer mit einem stimmungsvollen Lagerfeuer, Grillwurst, Glühwein, Kinderpunsch etc. Hier ließ es sich dann gut sein, und die Gemütlichkeit kam nicht zu kurz. Bei Anbruch der Dunkelheit wurden die mitgebrachten Schwedenfeuer entzündet, was die mystische Stimmung auf dem Ottilienberg nochmals unterstrich. Die Wanderer waren sich einig, ein wirklich gelungener Start ins neue Jahr.
Eingestellt von: Elke Funk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.