Diebstahl an Waren in Geschäften nimmt immer weiter zu

Obwohl Geschäfte in Städten sehr viel Geld für Sicherungssysteme und Sicherheitspersonal ausgeben, steigt der Warenlust durch Diebstahl immer weiter an. Die Diebe werden immer trickreicher und sind teilweise auch technisch sehr gut ausgestattet. So gibt es inzwischen Geräte, welche die Sicherheitsbarrieren problemlos übergehen. Es erfolgt dann kein Warnsignal. Es ist hier die Frage, wie man dieser Lage entgegnen will.

Es ist immer ein Kampf des Fortschritts

Das Grundproblem ist, dass Märkte und Geschäfte immer nur auf neue Methoden reagieren können. Doch sie dürfen sich nicht so defensiv halten. Da Problem ist hier, dass bei aktiver Bekämpfung, viele potentielle Kunden abgeschreckt sind. Daher nehmen Geschäftsleute diesen Verlust in Kauf . Leider berechnen sie diesen auf den Preis der Waren auf. Daher sollten sich Verbraucher überlegen, ob man nicht hier umdenkt und nicht abschreckt gegen Maßnahmen von Diebstahl.

Schäden durch Vandalismus

Die Schäden, durch mutwillige Zerstörung von Waren oder Öffnung von Paketen ist leider Alltag geworden. Besonders oft fällt dies bei Lebensmittelgeschäften auf. Häufig sind die Verpackungen der Tiefkühlprodukte und Süßwaren leer. Diese zu sichern, ist bisher nicht möglich oder schlicht zu teuer. Auch der Polizei ist es bisher ein Rätsel, warum Menschen dieser Zerstörungswut nachgehen. Dieser Tat steht natürlich unter Strafe und wird geahndet. Doch meist sind es Kinder und Jugendliche. Diese können laut Gesetz nicht bestraft werden. Daher sollten und müssten die Eltern in vollem Umfang dafür haften.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.