Goldene Konfirmation und Klassentreffen in Forchtenberg

Goldene Konfirmation in Forchtenberg
Forchtenberg: Evangelische Michaeliskirche |

50 Jahre ist es her, das ist ein Grund, dass man wird geehrt.

Am 12. März vor fünfzig Jahren wurden 14 Söhne und 11 Töchter von Pfarrer Fröschle, in Forchtenberg konfirmiert. Ein Team traf sich, um das Fest zu wiederholen. ‎Die vorhandene Liste versetzte uns in die Vergangenheit. Rätselraten: Wer ist wer? Es wurden Adressen beschafft, Einladungskarten konzipiert. Die Idee, ein Klassentreffen zu veranstalten kam auf. Also wurden alle Schüler, die auf einem Klassenfoto waren, eingeladen. Am Samstag führten uns W. Beck und Herr Roschmann durch die Stadt. Danach gab es ein vergnüglicher Abend bei gutem Essen und Wein im Rebenhof Fröscher. 50 Jahre wurden anhand von alten und aktuellen Bilder wieder lebendig. Es gab interessante Gespräche, hatte man manche doch schon lange nicht mehr gesehen. Sonntags, um 9 Uhr, trafen sich die Konfirmanden im Pfarrhaus, um gemeinsam in die Kirche zu gehen. Leichte Nervosität, letzte Instruktionen von Pfarrer Wilhelm. Große Erleichterung: Wir müssen unsere Bibel Sprüche nicht vortragen. Mit zwei tollen Gesangseinlagen durch die Sängerin Jasmin, begleitet von Herrn Stecker am Keyboard, wurde unsere Konfirmation festlich umrahmt. Danach wurden noch ein paar Erinnerungsfotos gemacht. Mit einem gemeinsamen Mittagessen, bei Spindlers, endete unser Fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.