Maiwanderer im Trockenen

Zahlreiche Maiwanderer genossen die Gastlichkeit im Naturfreundehaus Schießhof
Forchtenberg: Naturfreundehaus Schießhof | Das Wetter am 1. Mai hatte es mit den Wanderern nicht gut gemeint. Ungeachtet des Nachholbedarfs an Regen für die Natur, fragten sich viele Wanderfreunde: "Warum ausgerechnet heute"? Und so waren die Wanderer froh, die für ihre Rast das Naturfreundehaus Schießhof ausgewählt hatten und hier einen trockenen Platz zum Aufwärmen fanden. Die fleißigen Helfer der Naturfreunde hatten alle Hände voll zu tun, um für die weit über einhundert Gäste, die sich nahezu zeitgleich eingefunden hatten, Sitzplätze zu organisieren. Selbst ein Schlafraum musste dazu umgeräumt werden. Aber jeder Gast war willkommen und fand auch einen Platz, an dem er das unwirtliche Wetter vorerst vergessen konnte. Und mancher dehnte in Anbetracht des Dauerregens seine Pause bei angeregter Unterhaltung länger aus, als geplant.
Das Naturfreundehaus steht seit vielen Jahrzehnten den Wanderern am 1. Mai als gastliche Raststation zur Verfügung. Die dortigen "Mai-Hocketsen" zählen damit zu den traditionellsten in der Umgebung.
Das Naturfreundehaus Schießhof ist sonntags ab 14 Uhr geöffnet. Anfragen unter 07941/2193.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.