Nachts auf der Mutstaffel mit Vobikids

Bauer Sebastian und seine Frau Elisabeth werden auf der Gradmannplatte von Geldsorgen geplagt.
Wer in Forchtenberg kennt sie nicht, die Sage vom Teufel auf der Mutstaffel? Vergangenen Samstag wollten es gut 30 Kinder und Eltern genau wissen. Warm eingepackt und mit Taschenlampen „bewaffnet“ trafen wir uns am Abend mit unserer Nachtwächterin Ute Schuster. Wir erklommen gemeinsam die Mutstaffel, die vom Fuße des Wachsberg bis auf die Gradmannplatte führt. Dort angekommen, wurde die Gruppe von unzähligen brennenden Teelichtern und Laternen empfangen, die auf der herbstlich nebeligen Ausichtsstelle eine zauberhafte Stimmung verbreiteten.
Auf der Naturbühne am Fuße der Gradmannplatte wohnten wir der Uraufführung des Schauspiels „De Deiffel uff de Mutschtaffel“ bei. Das eigens für diesen Abend umgesetzte Stück über den Bauer und den Teufel, brachte die bekannte Sage einmal bildlich nahe. Eindrucksvoll vermittelt wurde: „Wer immer redlich schafft und spart, bleibt vor des Teufels List bewahrt.“
Der herrliche Blick auf das beleuchtete Forchtenberg sowie Tee, Punsch und luden dann noch etwas zum stimmungsvollen Verweilen ein, bevor der Rückweg angetreten wurde. Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an unser Theater-Team (Rüdiger Grund, Albert Fünfer, Michael Ungerer und Susanne Koch) und Stadtführerin Ute Schuster, sowie allen Helfern, diesen Abend möglich gemacht haben.
Eingestellt von: Susanne Koch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.