Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr

Im Behandlungszelt werden alle verletzten Personen versorgt und betreut. Fotograf: Simon Ebert, Ort: Gemmingen (Foto: Simon Ebert)
Am vergangenen Sonntag, 26. Juli fand die diesjährige Hauptübung mit der Feuerwehr Gemmingen statt. Angenommen wurde ein Kellerbrand in der Leerguthalle der Firma Wüteria. Die sechs vermissten Mitarbeiter wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude gerettet und den Helferinnen und Helfern des DRK Ortsverein Gemmingen übergeben.
Die Erstversorgung der Verletzten wurde durch die HvO-Gruppe durchgeführt, bevor der Transport mittels Trage oder Spineboard in das aufgebaute Behandlungszelt erfolgte. Im Zelt wurden die Verletzten weiter behandelt und betreut. Neben einer bewusstlosen Person, einem offenem Knochenbruch oder einer unter Schock stehenden Person, musste auch ein Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr versorgt werden. Außerdem wurde durch die Rotkreuzler die Reanimation an einer Puppe geübt.
Die Mimen wurden vor der Übung von Carina Steinbach realitätsnah geschminkt.

Eingestellt von: Simon Ebert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.