Kirchturm hat neuen Glockenstuhl

Gemmingen: Kath. Kirche St. Marien | Nachdem seit längerer Zeit die Glocken der katholischen Kirche in Gemmingen verstummt waren, sind diese nun wieder zu hören. Durch die Firma Perner GmbH aus Passau wurde in den letzten zwei Augustwochen der alte Glockenstuhl aus und ein neuer Glockenstuhl in den Kirchturm eingebaut. Hingen die vier Glocken früher an einem Stahlgerüst, ist der jetzige Glockenstuhl aus Holz gefertigt. Beim Einbau des neuen Glockenstuhles waren neben der beauftragen Firma auch zahlreiche ehrenamtliche Helfer tätig, die bei den Arbeiten tatkräftig unterstützten.
Auch die Elektriker waren fleißig, damit die Glocken wieder funktionierten. Bereits vor einiger Zeit wurde die Elektrozuleitung für den Kirchturm in der Decke des Pfarrsaales im Kircheninneren verlegt. Im Kirchturm selbst wurden neue Kabel eingezogen und Sicherungskästen installiert. So musste kürzlich nur noch die Verkabelung vom Kirchengebäude zum Kirchturm stattfinden. Derzeit liegen die Kabel noch provisorisch obererdig, sollen aber zukünftig im Boden verschwinden.
Die Glocken läuten nun seit Freitag, 29. August wieder wie gewohnt dreimal am Tag.

Eingestellt von: Simon Ebert
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.