Sternsinger sammeln über 8.500 Euro für Kinder in Not

Die Gemminger Sternsinger besuchten am 6. und 8. Januar die Bevölkerung von Gemmingen und Stebbach und sammelten Geld für arme Kinder auf der Welt.
„Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam für Gottes Schöpfung – in Kenia und weltweit!“ hieß das Leitwort der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen, und 31 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 16 Jahren der Pfarrei St. Marien Gemmingen stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Am 6. und 8 Januar waren die Kinder und Jugendliche als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Gemmingen und Stebbach unterwegs, brachten den Menschen den Segen „Christus segne dieses Haus“ und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen: 8.568,64 Euro kamen bei ihrer diesjährigen Sternsingeraktion zusammen.
Im Aussendungsgottesdienst am 6. Januar wurden die Sternsinger von Pfarrer Manfred Tschacher ausgesandt. Nach dem Gottesdienst zogen die Könige in acht Gruppen durch die Straßen von Gemmingen und brachten der Bevölkerung den Segen Gottes (20*C+M+B*17). Auch am 8. Januar waren die Sternsinger unterwegs und besuchten die Menschen im Ortsteil Stebbach. Nachdem am Nachmittag jedes Haus gesegnet war und mehr als 1.000 € Spenden mehr als im Vorjahr gesammelt waren, trafen sich die Kinder zu einem abschließenden Hamburger essen im Pfarrsaal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.