Spannender Einblick in die Ahnenforschung im Zabergäuve

Beim gut besuchten Stammtisch des Zabergäuvereins im „Ochsen“ in Güglingen- Frauenzimmern stand die Genealogie im Mittelpunkt. Der in Zaberfeld- Michelbach wohnhafte Hans- Georg Heinz wurde bei einem „Vetterles - Bäsles- Treffen“, zu dem auch ein Verwandter aus Amerika kam und Bilder von Vorfahren der Familie mitbrachte, angeregt, selbst Familienforschung zu betreiben. Ein Vorfahre Heinz ist nach USA ausgewandert. Dessen Bruder kam 1813 in Michelbach beim Holzfällen ums Leben. Ein steinernes Gedenkkreuz im Wald erinnert an diesen Unglücksfall.
Hans-Georg Heinz hat nun in Kirchenbüchern gesucht, über genealogische Vereine und über andere Quellen geforscht und konnte seine Ahnenliste über 10 – 12 Generationen zurückverfolgen. Diefenbacher und Heinz gibt es heute noch in Michelbach und Umgebung, aber auch mehrfach in den USA, wohin manche der Vorfahren ausgewandert sind. Der Referent und die Diskussionsteilnehmer haben weitere Wege aufgezeigt, wie man vorwiegend über das Internet Ahnenforschung betreiben kann und manchen Zuhörer wohl angeregt, selbst in die Genealogie einzusteigen. sz

Eingestellt von: Heidrun Lichner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.