Afghanistan - Infos aus erster Hand

Afghanischer Tee - interessant, aber nicht jedermanns Geschmack
Afghanistan – uns ist das Land nach wie vor als Kriegsschauplatz bekannt. Doch es gibt auch andere Eindrücke, die Jan Rheinländer bei seinem Vortrag in Gundelsheim schilderte. Bereits im Jahr 2011 war Rheinländer bei der Kolpingsfamilie Gundelsheim zu Gast. Über aktuelle Entwicklungen in den vergangenen beiden Jahren berichtetet er anschaulich. Die leider nicht allzu zahlreichen Zuhörer lauschten gespannt den Informationen über die Arbeit des Global Team Hilfsbund in der Gegend von Faisabad. Arbeitsschwerpunkt ist der Aufbau von Kleinstwasserkraftwerken in ländlichen Gegenden, sodass die einzelnen Dörfer mit Strom versorgt werden können. Über 50 Dörfer wurden inzwischen schon mit dieser Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt. Daneben wurde im Jahr 2009 ein internationaler Kindergarten eingerichtet. In den vergangenen 7 – 8 Jahren, die Jan Rheinländer und seine Familie in Afghanistan verbrachten, hat sich einiges verändert - nicht zuletzt die Sicherheitslage vor Ort. Die Besucher hatten jedoch auch Gelegenheit, sich aktiv einzubringen – durch Fragen, Kostproben afghanischen Tees sowie durch das Anprobieren afghanischer Kleidung …
Ein interessanter Abend mit Informationen aus erster Hand – gute Gelegenheit, das Land Afghanistan einmal aus anderen Perspektiven kennen zu lernen.


Eingestellt von: Cornelia Kolbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.