Das katholische Abenteuer - Mut zum eigenen Glauben

Matthias Matussek steht zu seinem Glauben
Glaube, Katholizismus, Papsttum – immer wieder bilden diese Themen Anlass für Diskussionen, Fragen und Kontroversen. Kritische Auseinandersetzung mit dem Für und Wider und dem eigenen Glauben muss erlaubt sein. Matthias Matussek, Journalist und Bestseller-Autor, beleuchtete eindrucksvoll seine Sichtweise zu diesem Thema, das alle Gläubigen angeht.
Zahlreiche Interessierte waren der Einladung der Kolpingsfamilie Gundelsheim gefolgt.
Zunächst wurde in einem Gottesdienst der Hl. Josef, Patron des Kolpingwerkes, in den Mittelpunkt gestellt.
„Ich bin katholisch und das ist auch gut so.“ Diese Überzeugung verdeutlichte Matussek. Er selbst zeigt Mut und stellt sich diesen Angriffen – mit Artikeln, Büchern und auch in Talkshows. Er versteckt seinen Glauben nicht, sondern fordert dazu auf, den Katholizismus zu vertreten und auch nach außen zu bekennen.
Familie, religiöse Leidenschaft, das Papsttum sind zentrale Themen, die in der lebhaften Diskussion mit dem Publikum zur Sprache kommen. Familie ist und war wichtig, sie bildet einen Rückhalt und soll weiter geschützt sein. Matussek gibt ein Beispiel, seinen Mut zum Glauben zu zeigen und zu bekennen – auch gegen Widerstände. „Wir können uns eine Scheibe von diesem Mut abschneiden“ – so das Fazit eines informativen und lebhaften Abends.
Eingestellt von: Cornelia Kolbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.