KF GUNDELSHEIM DANKT LANGJÄHRIGEN MITGLIEDERN

75 Jahre dem Verein die Treue gehalten: Anton Schmötzer (links im Bild) mit Eberhard Schell und Kai Bechtold (Leitungsteam) Fotograf: Conny Kolbeck, Ort: Gundelsheim (Foto: Conny Kolbeck)
Beim Kolpinggedenktag der Kolpingsfamilie Gundelsheim erinnerten sich die rund 100 anwesenden Mitglieder nicht nur an ihren Verbandsgründer Adolph Kolping. Sie dankten auch drei Vereinskameraden, die ihrer Kolpingsfamilie seit 25, 60 und sogar 75 Jahren die Treue halten.
Nach dem Festgottesdienst in der katholischen Kirche ehrten die Mitglieder des Leitungsteams zunächst Florian Kolbeck. Kai Bechtold verwies darauf, dass er nicht nur seit 25 Jahren Kolpingmitglied sei sondern ebenso lange im jährlich stattfindenden Zeltlager aktiv.
Besonderes Lob gebührt jedoch Franz Schimmele für seine 60jährige Zugehörigkeit und Ehrenmitglied Anton Schmötzer für seine 75jährige Treue. Eberhard Schell betonte in seiner Ansprache, dies sei umso mehr bedeutend, da die heutige Zeit leider vielmehr durch Schnelllebigkeit, weniger Verpflichtungen und mehr Bezogenheit auf das Ich geprägt sei. Unvergessen ist jedoch, dass in der dunklen Zeit des Nationalsozialismus Anton Schmötzer und die verbliebenen Kolpingssöhne Mut und Verantwortung bewiesen, treu zu ihren christlichen Werten und Prinzipien standen. Ihnen verdankt die KF, dass 2015 das 120jährige Jubiläum gefeiert werden kann. Schmötzer, im April 39 in die Kolpingsfamilie im Alter von 16 Jahren eingetreten, übernahm schon 1941 das Amt des Seniors.
Eingestellt von: Cornelia Kolbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.