Ungewöhnliches gegen die Gewohnheit tun

Voll besetzter Saal Fotograf: Conny Kolbeck, Ort: Gundelsheim (Foto: Conny Kolbeck)
Sie ist die Hälfte des Jahres unterwegs – und legt dabei tausende von Kilometern zurück. Am 22.03. war Sr. Teresa Zukic, auch als „Mediennonne“ bekannt, zu Gast bei der Kolpingsfamilie im voll besetzten Saal des kath. Gemeindehauses.
„Abenteuer Christsein – 5 Schritte zu einem erfüllten Leben“ war das Thema, bei dem Sr. Teresa Einblicke in ihr Leben und ihren Werdegang gab.
Doch um seinen Glauben zu verbreiten und ihn zu leben, ist mehr nötig – für sie die „5 Schritte zu einem erfüllten Leben“. Ganz wichtig ist die Freundschaft mit sich selbst, sich selbst zu lieben. Gott ohne Hintergedanken loben, lohne sich. Wir müssen begreifen, wie Gott uns liebt und „Bibel werden“. Ein weiterer Ratschlag ist, Ungewöhnliches gegen die Gewohnheit tun. Liebe zeigen und Liebe weitergeben, lebendig Christsein vorleben, verzeihen, nicht nachtragend sein – alles Tugenden, die Christsein ausmachen. Verrückte und ungewöhnliche Dinge zu tun, sei wichtig – es lohne sich, durchzuhalten, auch wenn es manchmal schwerfalle. Als letzten Schritt nennt Sr. Teresa die Vergebung. Für sie das größte „Abenteuer“, zu dem wir als Christen fähig sind – auch wenn wir verletzt werden.
Dass es ein mitreißender Vortrag war, bezeugten die Zuhörer durch den tosenden, langanhaltenden Applaus und die „Standing Ovations“.
Eingestellt von: Cornelia Kolbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.