Hauptversammlung der Feuerwehr Heilbronn am 17.03.2017

Ehrungen für 25-jähriges und 40-jähriges Dienstjubiläum
 
Ehrungen für 50-, 60-, 65- und 70-jährige Dienstzeit
Heilbronn: Feuerwehrhaus | „Feuerwehrmann zu sein ist eine Berufung. Feuerwehrmann sein heißt: Menschen zu retten, ihr Hab und Gut schützen, helfen wo Hilfe benötigt wird.“ Mit diesen zutreffenden Worten begann Feuerwehrkommandant Eberhard Jochim seine Rede bei der diesjährigen Hauptversammlung der Feuerwehr Heilbronn.

Vor zahlreich erschienen Feuerwehrangehörigen und Gästen aus Kommunalpolitik, der Polizei und anderen Hilfsorganisationen erinnerte Jochim an die im Dienst verstorbenen Feuerwehrkameraden in Schwäbisch Gmünd, Ludwigshafen und Oberhausen. „Auch die Welt im Herzen in Europa sieht nicht mehr so friedlich aus, wie wir es gerne hätten“ erwähnte er bei seiner Rede.

Vizekommandant Achim Gruber führte anschließend mit seinem Jahresbericht durch das Programm. Zu insgesamt 1.844 Einsätzen mussten die Feuerwehrleute ausrücken: Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg machte auf der Baustelle des Bildungscampus eine großangelegte Evakuierung notwendig. In diesen Tagen jährt sich der Großbrand eines türkischen Supermarktes. Unvergessen der schreckliche Unfall auf der A6, als ein Lastwagen auf einen Kleinbus kippte und zwei Männer eingeklemmt wurden. Nur mit Hilfe des Feuerwehrkrans konnte der Fahrer aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Im Bereich der technischen Hilfeleistung rückte die Feuerwehr 1.215-mal aus und mussten insgesamt 141 Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen retten. Bei den 253 Brandereignissen mit neun Großbränden waren es 16 Personen die vor Feuer und Rauch gerettet werden konnten. Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr musste die Freiwillige Feuerwehr im Berichtsjahr 473-mal alarmiert werden.

Es gab zahlreiche Ausbildungen, Veranstaltungen, Beschaffungen und auch Neuerungen die anhand einer PowerPoint-Präsentation vorgestellt wurden. Die Entwürfe des im Dezember letzten Jahres vom Gemeinderat genehmigten Übungsgeländes in den Böllinger Höfen wurde ebenfalls kurz vorgestellt.

Unter der neuen Leitung von Joachim Bähr (DRK) und Jürgen Lobmüller (Berufsfeuerwehr) wurden auch umfangreiche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen in der Integrierten Leitstelle durchgeführt.

Im Anschluss bedankte sich Kommandant Eberhard Jochim bei allen Anwesenden für das überaus große Engagement und die Unterstützung im vergangenen Jahr.

Auch Oberbürgermeister Harry Mergel würdigte in seiner Rede die Arbeit der Feuerwehr und dankte für den wertvollen Beitrag für die Sicherheit der Heilbronner Bürger. Unter dem Motto „Heilbronn wächst“ zeigte er auch interessante Bilder von Projekten, welche die Stadt noch moderner und attraktiver machen werden.

Nach der Ansprache von Stadtbrandmeister Uwe Wütherich folgten Ehrungen und Ernennungen, die als kleines Dankeschön der Gesellschaft für das Engagement und den gezeigten Einsatz den Kameradinnen und Kameraden verliehen wurden.

Für 25 Jahre aktiver Feuerwehrdienst wurden mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber geehrt: Markus Bennarndt und Thomas Randecker. (Bild 1)

Für 40 Jahre aktiver Feuerwehrdienst wurden mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Gold geehrt: Gerhard Knobloch, Henryk Lato, Bernd Pacius, Norbert Weinert, Robert Wormser und Uwe Wütherich. (Bild 1)

Anlässlich ihrer langen Zughörigkeit zur Feuerwehr Heilbronn wurden geehrt für:

50-jährige Dienstzeit: Richard Wörz. (Bild 2)

60-jährige Dienstzeit: Jürgen Habold, Werner Hess, Paul Rappold, Dieter Sander, Hermann Veyhl und Rudolf Wertsch. (Bild 2)

65-jährige Dienstzeit: Heinz Heuschele, Rudi Kaufmann, Fritz Knobloch, Paul Messerschmid und Richard Straub. (Bild 2)

70-jährige Dienstzeit: Josef Scharli. (Bild 2)

Die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Heilbronn erhielten:
Alexander Bentz, Jens Knobloch und Ralf Kilian. (Bild 3)

Die Leitung der Jugendfeuerwehr Heilbronn ging an die neue Jugendfeuerwehrwartin Frau Lena Wieland, da der ehemalige Leiter Herr Dr. Christoph Franz sein Amt aus beruflichen Gründen niederlegen musste. (Bild 4)

Neben Ehrungen und Auszeichnungen wurden auch Beförderungen einzelner Kameradinnen und Kameraden sowie die Verpflichtung neu aufgenommener Feuerwehrangehöriger bei der Feuerwehr Heilbronn vollzogen. (Bilder 5 bis 7)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.