150 Jahre Chor am Deutschordensmünster

In ökumenischer Verbundenheit: Chor am Deutschordensmünster und Bachchor Kilianskirche bei der Aufführung der großen Orgelsolomesse von Haydn in der Stunde der Kirchenmusik am 5. Juli um 18 Uhr Fotograf: Roland Kleinschroth, Ort: Kilianskirche Heilbronn (Foto: Roland Kleinschroth)
Der Chor am Deutschordensmünster feiert 2014 sein 150-jähriges Bestehen. Im Festgottesdienst zum Patrozinium Petrus und Paulus im Deutschordensmünster am Sonntag, 29. Juni um 10 Uhr, den Dekan Siegbert Denk zelebrierte (Monsignore Wolfgang Westenfeld hielt die Festpredigt) und in der Stunde der Kirchenmusik in der Kilianskirche am Samstag, 05. Juli um 18 Uhr brachte der Chor zusammen mit dem Bachchor Kilianskirche als ökumenisches Chorprojekt die große Orgelsolomesse von Haydn (Missa in honorem Beatissimae Virginis Mariae in Es-Dur) zur Aufführung. Weiter wirkten die Solisten Angelika Lenter (Sopran), Sigrun Bornträger (Alt), Peter Schaufelberger (Tenor) und Tommaso Hahn (Bass) mit, die Streicher des Heilbronner Kantatenensembles sowie Bläser der Musikhochschule Stuttgart und Oliver Urtel (Pauken). Die Orgelsoli spielte Andreas Benz, die Leitung lag in Händen von Münsterkantor Michael Saum.
Dieses ökumenische Chorprojekt bildet einen ersten Höhepunkt im Jubiläumsjahr, dem weitere folgen werden: am 20. Juli gelangen im Festgottesdienst zum goldenen Priesterjubiläum von Pfarrer Walter J. Elser Werke von Wolfgang Amadé Mozart zur Aufführung.
Im Festkonzert am 8. November steht die Cäcilienode von Händel und die Litanei vom allerheiligsten Altarsakrament von Mozart auf dem Programm.
Eingestellt von: Michael Saum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.