30 Jahre „Labskaus“

Labskaus
Heilbronn: Marine Kameradschaft Heilbronn Bootshaus | Am 6. Januar 2017 war es wieder soweit bei der Marine Kameradschaft Heilbronn. Labskaus war angesagt. Ein Seemannsgericht das kein Seemann sich entgehen lässt. Ursprünglich wurde dieses Gericht von dem ehemaligen U-Boot Kommandanten Jürgen Mauch vor 30 Jahren bei der U-Boot-Kameradschaft eingeführt. Die Marine Kameradschaft hat auf Grund der Auflösung der U-Boot-Kameradschaft in Folge der Überalterung dieses Brauchtum übernommen.

Labskaus, ein echtes Seemannsgericht, ein Eintopf aus Kartoffeln und Pökelfleisch, alles durch den Wolf gelassen, gut gewürzt, dekoriert mit Spiegelei, saurem Hering, Gewürzgurke und Roter Bete. Dieses Gericht stammt aus der Zeit als die Windjammer die Weltmeere noch befuhren.
Daher besteht Labskaus nur aus Lebensmitteln die lang haltbar sind, denn die Windjammer waren oft monatelang auf Ihren Reisen unterwegs. Ein etwas verbreites Gericht, nahrhaft und Vitamin C reich, das die oftmals von Sorbut geplagten Seeleute in dieser Konsistenz recht gut essen konnten.

Noch heute ist es Brauch, dass bei der Marine nach dem Labskaus ein kostenloses Bier gereicht wird. Statt dem Bier wählten wir einen Klaren.

Die Mitglieder der Marine Kameradschaft Heilbronn konnten Gäste aus dem näheren Umkreis von Heilbronn und den benachbarten Kameradschaften von Backnang, Ludwigsburg und Stuttgart recht herzlich willkommen heißen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.